Fahrzeugpflege günstig kaufen
kostenlose Lieferung i. DE ab 49,00€ Warenwert!
1 Monat Rückgaberecht

Felgenvorbereitung für Profis: Reinigen, Polieren und Versiegeln für den perfekten Auftritt

Der Sommer kommt und die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Beim Wechsel von den Winterräder auf die Sommerräder fällt meistens auf wie schmutzig die Winterräder sind. Meistens vergisst man die Felgen bei der Demontage im Herbst zu bearbeiten damit sie für die nächste Saison vorbereitet sind. Mit diesem Beitrag wollen wir euch daran erinnern und euch Tipps zum Reinigen, Polieren und Versiegeln eurer Felgen geben. 

Reinigen der Felgen

In der Winterzeit hat man viel Zeit sich um seine Felgen zu kümmern. Reinigt eure Felgen erst mal grob mit Felgenreiniger wie dem Liquid Elements Dust Cracker. Nehmt dazu den Felgenreiniger und Sprüht eure Felgen ein. Lasst ihn einwirken wie vom Hersteller vorgegeben. Nach dem Einwirken spült ihr die Felgen mit dem Hochdruckreiniger ab. Prüft jetzt eure Felgen ob noch eingebrannter Bremsstaub oder anderer Schmutz vorhanden ist, wenn das der Fall ist, nehmt noch einmal den Reiniger zur Hand und sprüht die Felgen erneut ein. Arbeitet den Reiniger mit einem Pinsel wie dem Valet Pro Chemieresistenten Pinsel oder der GYEON Q2M Wheel Brush Felgenbürste ein. Danach spült ihr die Felge wieder mit dem Hochdruckreiniger ab. Wenn ihr immer noch starke Verschmutzungen auf den Felgen habt und diese nicht entfernt bekommt, solltet ihr auf stärkere Mittel wie den Tuga Alu Teufel Rot zurück greifen. Diese Mittel enthalten Säure, die bei starken Verschmutzungen sehr effektiv ist. Ihr solltet bei solchen stärkeren Reinigern unbedingt auf Herstellerangaben zur Einwirkzeit, Materialverträglichkeit auf den Felgen und die Chemieresistenz der Bürsten, die ihr benutzt, achten. Wenn nach der Anwendung immer noch Schmutz vorhanden ist, hilft nur noch Kneten. Nehmt dazu ein kleines Stück Knete, das auf die Fingerspitzen des Zeige- und Mittelfingers passt. Das sollte dann für eine Felge ausreichen. Sprüht den zu bearbeiteten Bereich mit einem Gleitmittel wie dem Shiny Garage Smooth Clay Lube ein und beginnt mit der Knete leicht über diese Stelle zu gehen. Ihr werdet merken wie die Knete arbeitet da sie leicht hängen bleibt und die Partikel von der Oberfläche mitnimmt. Nachdem ihr mit dem Kneten durch seid, werdet ihr merken wie glatt die Oberfläche ist. Wenn selbst nach diesen Mitteln Schmutzreste auf der Felge bleiben, solltet ihr eure Felgen polieren.

Gewichte entfernen

Die Wucht-Gewichte zu entfernen sollte man am besten immer selber machen, wenn neue Reifen benötigt werden. Die meisten Reifendienste nutzen einen Plastikkeil um die Gewichte zu entfernen. Dabei bleiben die Klebereste auf der Felge. Die Gewichte kann man aber selbst einfach und schonend entfernen. Nehmt dazu einen Nylonfaden oder eine Angelschnur und schneidet damit die Verklebung zwischen Gewicht und Felgenoberfläche vorsichtig durch. Die restlichen Kleberrückstände könnt ihr entweder mit einem Dampfstrahler erwärmen und vorsichtig abziehen oder mit einem Klebstoffresteentferner wie Koch Chemie Eulex entfernen. Doch Vorsicht Pulverbeschichtungen werden durch Klebstoffresteentferner angegriffen wegen der Lösungsmittel. Deswegen solltet ihr an einer nicht sichtbaren stelle die Materialverträglichkeit testen, wenn ihr euch nicht sicher seid ob die Felgen lackiert oder gepulvert sind.


Polieren der Felgen

Wenn ihr starke Verschmutzungen habt, solltet ihr euch mit der passenden Politur langsam vorarbeiten. Versucht dabei Stufe für Stufe feiner zu werden und die Ablagerungen zu entfernen. Um eure Felgen zu polieren, könnt ihr mehrere Hilfsmittel nutzen: Perfekt sind kleine Poliermaschinen wie die Rupes iBird Nano oder die Liquid Elements A1000 und normalen Polituren wie die Menzerna 3500. Wenn eure Felgen zu klein sind um mit einer Poliermaschine zu arbeiten, könnt ihr euch kleine Polierkegel besorgen. Diese passen auf einen Dremel. Zusätzlich gibt es auch Biegewellen mit denen ihr noch mehr Spielraum in engen Bereichen habt. Diese werden z.B. von der Firma Autotriz als Komplettset vertrieben. Wenn eure Felgen in einem guten Zustand sind, reicht eine leichte Handpolitur als Vorbereitung für das Versiegeln aus. Damit könnt ihr z.B. ein Produkt wie das Dodo Juice Lime Prime nutzen, das mikroabrasive Partikel, Lackreiniger und Glanzverstärker enthält. Ähnliche Produkte gibt es z.B. auch von Meguiars wie das Ultimate Polish Pre-Waxing. Eine gute Vorbereitung ist das Wichtigste für eine Versiegelung, denn die Standzeit wird dadurch stark beeinflusst. Bei einer Keramikversiegelung solltet ihr nach der Politur alles gründlich mit einem Scan Inspection Spray wie dem von Shiny Garage reinigen. Diese ganzen Tipps beziehen sich auf Felgen, die lackiert oder gepulvert sind. Bei Chromfelgen oder Hochglanz –polierten / verdichteten Felgen solltet ihr zu herkömmlichen Chrompolituren/ Metallpolituren wie der Autosol Metallpolitur zurückgreifen. Diese könnt ihr am besten mit der Hand auftragen mit einem Mikrofasertuch abreiben. Verwendet dabei am besten ein älteres Tuch, denn der Abrieb des Metalls hinterlässt eine schwarze Schicht und die Tücher werden unbrauchbar. Bei vielen hochglanzverdichteten Felgen kann es auch sein das diese zusätzlich mit Klarlack oder klar gepulvert sind. Dort könnt ihr ganz normal mit Polituren arbeiten.

Versiegeln der Felgen

Zum Versiegeln der Fegen habt ihr mehrere Möglichkeiten. Ihr könnt ein Wachs, eine Sprühversiegelung oder eine Keramikversiegelung auftragen. Wachse sind hitzebeständiger als normale Wachse durch die Beigabe synthetischer Inhaltsstoffe. Damit verlängert sich die Standzeit auf gut 2-3 Monate.

Kommen wir zum Auftragen der Versiegelungen. Wachse werden immer im Kreuzstrich verfahren aufgetragen. Nehmt dazu ein Mikrofaserpad oder ein Pad. Nach ca. 2-3 Minuten könnt ihr leicht mit eurem Finger über das Wachs gehen. Wenn es härter geworden ist und sich leicht abtragen lässt, könnt ihr es auspolieren. Eine Sprühversiegelung für Felgen hat nur eine kurze Standzeit von bis zu einem Monat. Dafür ist die Verarbeitung recht schnell. Einfach die Felge einsprühen und gut auspolieren. Solche Versiegelungen gibt es z.B. von SONAX oder von SOFT99.

Die Einwirkzeiten sind von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Bei einer Keramikversiegelung solltet ihr eine ordentliche Vorarbeit
leisten wie schon vorher beschrieben. Die Vorbereitung beeinflusst die Standzeit extrem. Die Standzeit von einer Keramikversiegelung beträgt ca. 6 bis 9 Monate. Bei der Keramikversiegelung wie dem GYEON Rim geht ihr wie folgt vor: Nehmt den Applikatorblock und legt ein mitgeliefertes Tuch darauf. Macht eine kleine Bahn der Flüssigkeit auf das Tuch und verteilt es auf der Felge, wenn ihr mit dem Block nicht weiter kommt, könnt ihr auch nur das Tuch nutzen. Bei einer Keramikversiegelung ist weniger mehr – also benutzt nicht zu viel. Wichtig ist auch das ihr Handschuhe und eine Atemschutzmaske beim Verarbeiten tragt, da die in den Produkten enthaltenen Lösungsmittel schädlich für die Atemwege sind. Nach dem Auftragen lasst ihr es ca. 5-10 min auslüften und poliert es mit einem Mikrofasertuch aus. Lasst die Felge danach für 24 Stunden aushärten. Nach dem Versiegeln solltet ihr - egal welches Mittel ihr benutzt habt - auf Felgenreiniger verzichten. Felgenreiniger können die Versiegelungen schädigen. Nehmt zum Reinigen einfach ein ph-neutrales Shampoo. Nach dem Versiegeln reicht es teilweise sogar zur Reinigung nur mit dem Hochdruckreiniger über die Felge zu gehen.

Reifen pflegen

Reifen brauchen auch Pflege und sie runden das Bild einer top-gepflegten Felge ab. Nehmt dazu als erstes einen Reiniger wie den Shiny Garage Pure Black Tire Cleaner um eure Reifen zu säubern. Nachdem ihr eure Reifen gereinigt habt könnt ihr ein Pflegemittel auftragen wie Meguiars Endurance Tire Gel oder Shiny Garage Back2Black Reifendressing, je nachdem ob ihr glänzende oder matte Reifen haben möchtet.

Nachdem ihr alle Schritte abgearbeitet habt, seid ihr perfekt vorbereitet für die kommende Saison. Ihr habt nur die Qual der Wahl was für eine Versiegelung ihr auf eure Felgen macht. Ich persönlich bevorzuge ein Wachs da es auf meinen gepulverten Felgen einen schönen Glanz herstellt. Mir ist dabei die Standzeit eher unwichtig. Wichtig ist auch das ihr beim Versiegeln darauf achtet das die Felgen kalt sind und nicht in der Sonne stehen. Dies gilt auch für die Reinigung und Politur der Felgen. Ihr könnt euch auch eine Vorrichtung bauen mit ein paar Rollen aus dem Baumarkt, auf die ihr eure Felgen stellen könnt um diese beim Bearbeiten besser drehen zu können. Somit bleibt weiterhin sauber und lasst euren Lack und eure Felgen glänzen,


Euer Dominik

 

Sicher bezahlen mit herausragenden Finanzpartnern
  • PayPal
  • Visa
  • Mastercard
  • Vorkasse
  • Amazon Pay
  • Barzahlung
chatImage
Du schreibst über WhatsApp mit:
cleandot
Dein Shop für Fahrzeugpflege
cleandot
Wasch geht! Wie können wir dir helfen?
Danke das du uns kontaktierst. Allerdings schreibst du uns außerhalb unserer Geschäftszeiten. Sobald wir wieder da sind, werden wir dich kontaktieren.
whatspp icon whatspp icon